Jugend trainiert für Olympia geht in der Pandemie neue Wege und startete mit kreativen Ideen ins Schuljahr 2021/22: Erstmals in der über 50-jährigen Geschichte des größten Schulsportwettbewerbs der Welt gab es in diesem Jahr keine zentralen Bundesfinal-Veranstaltungen. Stattdessen ermittelten die sportlichsten Schulen Deutschlands im „Bundesfinale vor Ort“ ihre Sieger. Über die „Schulsport-Stafette“ konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Hocheifel Realschule plus als beste Mannschaft in Rheinland-Pfalz erstmals in der Sportart Triathlon für das Bundesfinale qualifizieren. Im Triathlon musste eine Mannschaft gemischtgeschlechtlich aufgestellt werden. Es gab 2 gemischte Staffeln, die jeweils im ABC-Format die Strecken 400m/3000m Radfahren/1000m Laufen bewältigen mussten. Beide Staffeln wurden am Ende gewertet. Staffel 1 in der Besetzung Paulina Nett, Maxine Weibrecht, Nils Zahn und Phil Arenz benötigten 38:21,3 min., Staffel 2 in der Besetzung Kerstin Auel, Mira Wurst, Finn Dreeser und Leo Görgen kam mit einer Zeit von 38:39,4 min. knapp dahinter ins Ziel und konnten ihre Vorleistungen vom Landesentscheid nochmals deutlich um jeweils über 2 Minuten verbessern. Im Gesamtergebnis kam die Mannschaft von allen Bundesländern auf einen hervorragenden 11. Platz.

Teilnehmer Triathlon: Paulina Nett, Kerstin Auel, Mira Wurst, Maxine Weibrecht, Nils Zahn, Leo Görgen, Phil Arenz, Finn Dreeser

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.