Rousseau Dschungel 

Im Kunstunterricht der Klasse 8a wurde das Thema „Naive Malerei“ nach Henri Rousseau besprochen. Besonderen Stellenwert wurde hierbei auf die Dschungelbilder des Künstlers gelegt.

Wir gestalteten eigene Bilder in Anlehnung an Rousseau. Diese dienten später als Vorlage für das große Wandbild.

Zum Künstler: Henri Rousseau wurde am 21.Mai 1844 in Laval, Frankreich geboren und starb am 02.09.1919 in Paris. Der Künstler zählte zu den Postimpressionisten und zu den Naiven Künstlern. Rousseau galt als Autodidakt, d.h. er hatte keine künstlerische Ausbildung und brachte sich alles selber bei. Besonders seine Dschungelbilder zeigen, dass er gerne mit Gegensätzen (Kontrasten) arbeitete: er benutzte oft Komplementärkontraste wie z.B. Grün und Rot. Dies haben wir auch in unserem Wandbild versucht umzusetzen.

Der Dschungel und die vielen Grüntöne waren unser Hauptthema. Zuerst haben wir die Motive mit Bleistift auf die Wand vorgezeichnet. Danach begann das Ausmalen mit verschiedenen Grüntönen. Die Kontraste zum Bild stellen die Schmetterlinge, Schlangen und Blumen dar, da sie hauptsächlich in der Komplementärfarbe Rot gemalt wurden.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.